EdgeTX 2.7.1 build

Înstallation unter Windows 11 WSL wie hier beschrieben:

https://github.com/EdgeTX/edgetx/wiki/Setting-up-Ubuntu-20.04-in-a-Windows-Subsystem-for-Linux

Statt des normalen git checkouts, dann aber unbedingt das richtige Tag für 2.7.1 angeben:

git clone –recursive -b v2.7.1 https://github.com/EdgeTX/edgetx.git edgetx_main

und dann weiter wie gehabt.

Für meine Version habe ich DE, noheli und BT compiliert:

cmake -Wno-dev -DPCB=X10 -DPCBREV=TX16S -DBLUETOOTH=Y -DHELI=N -DTRANSLATIONS=DE -DDEFAULT_MODE=2 -DGVARS=YES -DPPM_UNIT=US -DLUA_MIXER=YES -DCMAKE_BUILD_TYPE=Release ../

USB-C für alle (aber mit der extra Prise Exklusivität?)

Es sind ja schon viele Witze darüber gemacht worden. Aber am Ende ist es ökologisch durchaus sinnvoll, dass alle Geräte den gleichen Standard (wann ist Standard ein Standard und wer entscheidet das eigentlich? Irgendwelche Gremien? Oder sitzen da die Hersteller höchst demokratisch zusammen am runden Tisch und pokern mit der Politik? Und gewinnt dann der bessere oder der, der die meiste Kohle in die richtigen Taschen gestopft hat?) verwenden.

Und ja klar – es gibt immer spezielle Geräte, bei denen dann ein anderer Stecker rein aus Platzgründen Sinn machen könnte. Aber mal ehrlich, da müssen dann einfach Kompromisse gemacht werden und gut. Oder eben eine entsprechende Ladekonsole vorhanden sein.

Und bestimmt wird sich ein Smartphone-Hersteller finden, der beim Einstecken des ‘beliebigen’ Gerätes darauf hin weist, wieso ausgerechnet jetzt bei diesem speziellen Gerät nicht der angekündigte optimale Ladevorgang stattfinden kann und auf ihr sehr spezielles, exorbitant teures Ladegerät mit dem ganz speziellen eigenen Custom-Kniff hin weisen.

Oder das einem sagt, man habe den Stecker entgegen aller Gewohnheiten heute mal anders herum eingesteckt.

Eine KI Idee für Gehirnfurze

Während ich gerade an einem extrem langweiligen Online-Happening teilnehme, kommt mir die Idee, dass man “äh” und “öh” ersetzen müsste.

Ein geeigneter KI-Filter doch bestimmt dazu in der Lage diese Laute zu erkennen und zu ersetzen.

Spontane Ideen:

  • Torret (also ein zufälliges Schimpfwort, der Vorschlag kam von einer Kollegin)
  • Porn (ein zufälliger Stöhner passend zum Geschlecht)
  • Comic (gesprochene Wortmalerei wie “ächz”, “stöhn”, “keuch”)
  • Schlumpf (mit optionaler Erweiterung auf alle Verben, damit mal so richtig geschlumpft werden kann!)

Wenn das jemand umsetzt bitte dringend Bescheid geben, ich will auch keine Tantiemen 😉

P.S.: Besagte Kollegin meinte, ich könnte das doch selber machen… ja, in gewissen Grenzen lässt sich das sogar in eines meiner kleinen Projekte integrieren; also zumindest als “Gegenschimpfe”, wenn jemand “äh” oder “öh” sagt.