Mädchen, Monster, Missgeschicke

Ich lese beinahe täglich in den Online-Comics von Der Flix und Ruthe – wirklich große Künstler, die in wenige Worten und Striche einen einmalig guten Humor zelebrieren.

Man kann sie seit einiger Zeit auch Live bewundern, denn sie machen eine kleine Tournee durch Deutschland und ihre Lesungen sind alles andere als langweilig 😉

Wer also in der Nähe ist: hingehen und einen tollen Abend erleben es ist absolut jeden Cent Wert!

Meine Freundin und ich haben sie in Köln gesehen. Es war ein wunderbar humorvoller, interessanter, nachdenklich und teilweise auch betroffen machender Abend an dem es viel zu lachen und auch zu grübeln gab. Der Moser hat seinen ganz eigenen Humor, ist aber durchaus nicht langweilig.

Das Parken war fast teurer als die Vorstellung 🙂

Hier geht es lang…

Überlegung ad acta…

Das man mit der Wii auch eine ganz normale USB-Tastatur in Opera verwenden kann ist mir ja schon länger bekannt gewesen. Nachdem ich meine ganz neue Tastatur (später mehr) jetzt an meinem PC angeschlossen habe, war die Lenovo-Tastatur (auch nicht schlecht) übrig und so habe ich es jetzt mal ausprobiert, das tasten auf der Wii. Geht eigentlich ganz gut, ist aber für eine richtige Anwendung aber ungeeignet – und so habe ich die schwelnde Überlegung ad acta gelegt, mir für die Wii eine drahtlose USB-Tastatur zu zulegen.

gedownt

gelesen hier

Bedeutung: Etwas aus dem Internet heruntergeladen haben.

Bewertung: Das sind die Wörter, die dabei herauskommen, wenn ein Leuteschinder Tanzkasper Girlgroup-Trainer im Fernsehen etwas von „ich mach Euch so tight, noch tighter gehts nicht!“ faseln darf.

Einfach mal liegen bleiben…

Gegen einen bösen Rücken kann schon der Wechsel der Matratze wahre Wunder bewirken. Ich habe es vorgestern (mit meiner Freundin zusammen) hinter mich gebracht (ok und ordentliche Lattenroste dazu gekauft) und schlafe jetzt viel besser. Glaube ich. Zumindest ist mein Rücken entspannter.

Meine Freundin kann jetzt auch ruhiger schlafen, da sie mein ständiges Herumwälzen jetzt nicht mehr so erdbebenmäßig stark abbekommt. Der alte Rolllattenrost (mein erstes Wort mit 3 L) war ja auch mehr wie ein Brett…

Meine Katze findet es auch gut. Die musste ich heute Nacht allerdings 6 mal von meinen Beinen runter treten. Klingt vielleicht brutal, aber wenn man wegen des Hindernisses jedesmal beim Umdrehen wach wird und sich die Füße immer müder an fühlen, dann hat man irgendwann die Schnauze voll und gibt ihr zu verstehen, dass sie sich verpissen auf die andere Bettseite begeben soll.

Sechs mal wach werden ist gar nicht gut, wenn man wegen eines Termins beim Arzt schon um halb sechs von seiner Freundin wach telefoniert wird. Andererseits weiß ich jetzt, ich habe keine krebsverdächtigen Stellen an meiner Haut.

Guten Morgen 🙂

Veröffentlicht unter Riffer