Siemens verklagt Ex-Chefs…

Das war ja klar – nachdem die Schuld der Ex-Chefs bestätigt wurde, ist der Konzern gezwungen auf dem zivilrechtlichen Weg das durch schmieren ‚veruntreute‘ Geld zurück zu fordern.

Ich könnte mir vorstellen, dass es in Deutschland nicht nur wenige, sondern viele Leute (nämlich primär die Beschäftigten von Siemens) gibt, die nach etwas nachdenken die berechtigte Meinung haben, dass ihre Ex-Chefs eigentlich eher einen goldenen Orden, denn eine Klage verdient haben. Denn die Schmierereien wurden ja nachweislich hoffentlich nicht zum eigenen Nutzen der Chef-Personen, sondern zum Erhalt der Firma getätigt. Es wurden Leute bestochen, die Aufträge an Siemens vergeben sollten. Damit Arbeitsplätze erhalten blieben, die sonst vielleicht schon vor etlichen Jahren den Bach herunter gegangen wären.

Sowas machen Unternehmen in Fernost tagtäglich und auch deutsche Konzerne betreiben das unter der Hand (so ein TV-Beitrag von ein paar Monaten) um dort Aufträge zu sammeln, auf die sie sonst niemals auch nur die Spur einer Chance hätten.

Finden wir uns damit ab, dass internationale Konzerne wie die Siemens AG im internalen Handel dazu gezwungen sind zu schmieren. Und dass die Verantwortlichen das auch hier in Deutschland betrieben haben (und bei anderen Firmen sicherlichvielleicht noch gerade jetzt auch tun) ist nur eine Übertragungshandlung. Betrachtet man den deutschen Handel z.B. mal genauer, so werden Einkäufer größerer und auch kleinerer Betriebe sehr oft mit zusätzlichen Goodies geködert. So fängt die Bestechlichkeit im kleinen an. Und setzt sich mit bezahlten Prostituierten und dicken Brieftaschen im großen fort.

Veröffentlicht unter Riffer

Gute Nachricht = schlechte Nachricht!

Wie bei mydealz.de gerade zu lesen ist, haut Amazon die aktuelle Sansa-MP3-Player Generation für echte Schleuderpreise raus.

Das letzte mal, als Amazon die Sansa für wenig Geld verramscht hat, war das der Wechsel von V1 auf V2 – mit anderen Worten, es könnte passieren, dass jetzt eine V3 heraus kommt, die die gesamte bisher geleistete Arbeit bei der Portierung bzw. Entschlüsselung der V2 im Rockbox-Projekt in Frage stellt.
Wenn die Produkt-Zyklen sich weiterhin so schnell drehen, sehe ich eine düstere Zukunft für Projekte wie Rockbox voraus…

Veröffentlicht unter Riffer

Schöne neue Personalausweis-Welt…

edge0815 wirft in seinem Blog die Frage auf, was denn seine Leser vom kommenden Schicksal hält, nämlich dem Personalausweis mit und/oder ohne Fingerabdruck.

Ich persönlich glaube, der Gedanke mit dem Fingerabdruck ist nur die Spitze der angedachten Maßnahmen zur totalen Kontrolle der Bundesbürger durch einen unter Kontrollzwang stehenden Rollstuhlfahrer, der an jeder Häuserecke bereits die Bazokas der Terroristen-Verbände (zahlen die eigentlich Beiträge? El Caida scheint ja sowas wie ein Dachverband zu sein) auf sich zielen sieht (er sollte sich vielleicht fragen, ob angesichts seiner bisherigen Anschläge Äußerungen gegen das Grundgesetz nicht vielleicht bisher unbescholtene Bundesbürger bereits für Verbandsausweise der oben genannten Organisationen in der Schlange stehen).

Um seine eigene Identität wirklich sicher feststellen lassen zu können, wird mit dem neuen Personalausweis auch gleich der genetische Fingerabdruck (natürlich hinterlegt bei den Behörden und natürlich absolut sicher vor Missbrauch) nötig werden. Denn wie sonst soll man gegenüber dem Staat ansonsten zweifelsfrei feststellen lassen, dass man der ist, für den der Ausweis einen ausweist. So wäre es doch denkbar, dass für die Autorisierung eines Einkaufs in einigen Jahren nicht mehr der Fingerabdruck alleine, sondern nur noch Blutspende ausreicht.

Da drängt sich mir gerade die Analogie zum Mephisto auf…

Würde ich auf obiges wetten, so wäre wenigstens meine Rente sicher…