Ein Leben …

… geht ein Leben lang.

mim

Alles Gute da oben!

Deine Dosenöffner

Jetzt, drei Tage später, erkenne ich erst wie sehr ich diese große Seele vermisse. Mim war eine von drei Katzen. Es gibt noch einen Kater in ihrem alter und eine jüngere Katze. Von allen Dreien war Mim auch während ihrer Krankheit diejenige, die am meisten Leben in sich hatte. Sie war es, die sich abends, wenn ich lesend im Bett lag auf meinen Bauch gelegt hat um zu schmusen oder einfach nur da zu sein, danach hat sie sich meist auf mein Bein gelegt, auch wenn es ihr mit den schlimmen Geschwüren an ihrem Bauch wahnsinnig schwer gefallen sein muss. Und wenn ich mich dann zum schlafen auf die Seite gedreht habe, wusste sie es schon eine Minute vorher. Sie war immer da, wenn ich morgens wach wurde, hat mich mit ihrer unvergleichlichen Art angequakt und mir zu verstehen gegeben „sieh her! ich bin da! streichle und kraule mich!“.

Ich vermisse sie so furchtbar!

Ein Gedanke zu „Ein Leben …

Kommentare sind geschlossen.